Modernisierung und Erweiterung eines Wohnhauses

Das Bestandsgebäude wurde 1940 errichtet und wurde energetisch saniert, umgebaut und um einen Anbau in Holzrahmenbauweise erweitert. Der Anbau nimmt im EG den neuen Wohnraum auf, welcher um drei Stufen tiefer liegt, als das bestehende EG. Mit dieser Maßnahme entsteht eine größere lichte Höhe und damit Großzügigkeit im Wohnraum. Neu angelegte große Wandöffnungen im Bestandsgiebel sorgen für eine spannungsvolle Verknüpfung bestehender und neuer Wohnbereiche. Das ehemalige Wohnzimmer wurde zur großzügigen offenen Küche, die als zentrales Verbindungselement zwischen Bestand und Neubau dient. Im Obergeschoss des Anbaus konnten zwei großzügige Kinderzimmer errichtet werden.

Der Höhenunterschied sorgt für eine klare Zonierung der Raumbereiche, große Wandöffnungen sind die Grundlage für eine optimierte Belichtung und für  Blickbeziehungen zwischen Bestand und Neubau, es ensteht ein neues, luftiges Raumgefüge.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Architekturbüro Milan Schmitt